Der neueste Sonderbericht zu ausgewählten Schweizer Agrar- und Lebensmittelmärkten des Bundesamtes für Landwirtschaft zeigt, wie stark die Nachfrage nach Bio-Produkten gestiegen ist und vergleicht den Absatz im März 2019 mit demjenigen im März 2020 während der Corona-Pandemie.

potatoes 1866415 1280Bio-Kartoffeln wiesen während der Corona-Krise einen gegenüber dem Vorjar um einen Drittel erhöhten Umsatz auf. Bild: Pixabay.

Nachfolgend einige Beispiele von grossen Nachfragesteigerungen bei Bio-Produkten:

  • Die Nachfrage nach Bio-Eiern verzeichnete im März 2020 ein Plus von über 25% gegenüber dem Vorjahresmonat.
  • Der Absatz von Bio-Milchprodukten stieg im Vergleich zum Vorjahr um 25%.
  • Insbesondere Gemüse in Bio-Qualität war während der Corona-Zeit sehr gefragt: es wies um 31,8 % höhere Absätze als im Vorjahresmonat auf.
  • Bio-Kartoffeln wiesen ein Plus von etwas über 30% auf. Der Absatz von konservierten Kartoffel-Produkten in Bio-Qualität (z.B. abgepackte Rösti etc.) war im März 2020 mit 118% mehr als Doppelt so hoch wie im Vorjahresmonat.
  • Die Nachfrage nach Bio-Ölen und -Fetten verdoppelte sich auf tiefem Niveau nahezu, nämlich von 35‘500 auf 68‘100 Liter.
  • Und auch der Bio-Reis verzeichnete eine sehr starke Zunahme von annähernd 140% von 50 auf 120 Tonnen.

pdfHier können Sie den ganzen Sonderbericht zu ausgewählten Schweizer Agrar- und Lebensmittelmärkten des Bundesamtes für Landwirtschaft lesen.

Nach oben