Auf der Homepage von Zaugg's Biohof lese ich eine Beschreibung des Kartoffelanbaus: von der Planung bis zur sanften Bodenbearbeitung, zum Setzen und Mulchen, mit Kompostee bespritzen und die Nützlinge pflegen. Nicht nur die Ernte verlangt viel Arbeit und Aufmerksamkeit, ja geradezu Liebe zur Kartoffel. Dass solche Bio-Produkte auf dem Markt ihren Preis haben, ist nachvollziehbar und auch richtig.

Kartoffeln
Auf dem Biohof Zaugg sind nicht nur Kartoffeln wohlgehalten. Auch die Menschen, die hier arbeiten, bekommen einen gerechten Lohn: der tiefste Monatslohn beträgt brutto 3'300 Franken, der durchschnittliche 4'151 und der höchste 4'900 Franken. Mehr gibt es nicht, auch nicht für die GeschäftsleiterInnen. Machen Sie doch mal den Vergleich mit Ihrer eigenen Situation und dem allgemeinen Markt!

Lesen Sie hier den ganzen Blog vom Biohof Zaugg: Das Loch im Gummistiefel

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben