Vor mehr als zehn Jahren begann die Erfolgsgeschichte der von alpinavera organisierten Passmärkte, die in den Sommermonaten jeden Sonntag auf einer der Passhöhen Oberalp, Lukmanier, Flüela, Gotthard und Klausen stattfinden. Mit den Märkten im Tessin wird die Marktsaison bis in den Oktober verlängert. ProduzentInnen bieten kulinarische Leckerbissen und handwerkliche Trouvaillen aus den Kantonen Graubünden, Glarus, Uri und dem Tessin an.

Bild Marktstand Oberalp JPGMarktstand auf dem Oberalppass. Bild: Alpinavera

Verkaufsplattform für einheimische Produkte

Es ist die spezielle Atmosphäre auf einer Passhöhe beziehungsweise am See, die den Besuch der Märkte so attraktiv macht. Die landschaftlich schön gelegenen Orte laden ein zum Verweilen, Plaudern, Entdecken und Geniessen. Der direkte Kontakt zu den Herstellern der regionalen Köstlichkeiten - alles einheimische Ernährungs- und Kunsthandwerker - schafft Vertrauen, Bekanntheit und letztendlich auch Umsatz. Für die Markteilnehmer aus dem überwiegend landwirtschaftlichen Umfeld sind die Märkte eine wichtige zusätzliche Einnahmequelle.

Nach wie vor mit sicherem Abstand

Nachdem die Passmarktsaison im Corona Jahr 2020 unter den nötigen Abstands- und Hygienebestimmungen durchgeführt werden konnten, gelten in diesem Jahr nach wie vor besondere Auflagen, die nach und nach gelockert werden. Uns allen liegt die Gesundheit der Besucher und der Marktteilnehmer am Herzen, daher haben alle Teilnehmer schriftlich bestätig, dass sie sich an die Sicherheits- und Hygieneregeln halten. Damit die Abstandsregeln eingehalten werden, werden die eigentlichen Marktareale mit einem Eingang versehen, wo die zulässige Anzahl Personen eingelassen wird.

Märkte im Tessin

2019 fand an der herrlichen Seepromenade in Ascona der erste «Mercato al Lago» statt. Im letzten Jahr konnte dann mit Locarno ein weiterer Markt inmitten einer malerischen Kulisse ins Marktprogramm aufgenommen werden. Auch in diesem Jahr gibt es wieder Neuerung im alpinavera Marktgeschehen – ein weiterer Markt in der Stadt der Burgen kommt im Tessin hinzu. In Bellinzona findet am 10. Oktober der Markt im historischen Stadtzentrum statt. Doch auch wenn die Kulisse ändert, das Angebot an kulinarischen und handwerklichen Spezialitäten aus den alpinavera Kantonen Tessin, Glarus, Uri und Graubünden bleibt unverändert.

Hilfe der Stiftung Suyana

Nur dank Unterstützung ist es möglich, die Passmärkte zu organisieren, laufend auszubauen und die Teilnehmerbeiträge für die Produzenten in wirtschaftlich moderatem Rahmen zu halten. Die Stiftung Suyana übernimmt einen Teil der Organisationskosten und sichert dadurch vielen Bergbauern einen wichtigen Gewinn, denn geringe Teilnahmekosten ermöglichen es auch Kleinstanbietern, einen Auftritt an den Pass- und Seemärkten zu realisieren. Die Stiftung Suyana leistet in ländlichen Gebieten der Schweiz gemeinnützige Hilfe bei der Verwirklichung lokaler Projekte. Auch Coop engagiert sich mit der Pro Montagna Linie für die alpinavera Pass- und Seemärkte. Der Bündner Bauernverband und die Regiun Surselva leisten als Sponsoren ebenfalls einen Beitrag an die Durchführung der Passmärkte.

Die Passmarkt / Tessiner Markt Sonntage 2021

  • Gotthard: 27. Juni, 25. Juli, 29. August, jeweils 10.00 - 16.00 Uhr
  • Oberalp: 4. Juli, 8. August, 5. September jeweils 10.00 - 16.00 Uhr
  • Lukmanier: 11. Juli, 10.00 - 16.00 Uhr
  • Flüela: 18. Juli, 10.00 - 16.00 Uhr
  • Klausen: 15. August, Verschiebedatum: 22. August, 10.00 - 16.00 Uhr
  • Ascona: 18. September (Samstag!), 10.00 - 18.00 Uhr
  • Locarno: 25. September (Samstag!), 10.00 - 18.00 Uhr
  • Bellinzona: 10. Oktober, 10.00 - 18.00 Uhr

Die Passmärkte und Märkte im Tessin sind alle mit Bahn und Postauto erreichbar. Infos über die Durchführung gibt es ab Freitag-Mittag vor dem jeweiligen Passmarkt unter www.alpinavera.ch (News oder Veranstaltungen) oder Tel. 081 254 18 50.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben