Vielen gilt Graubünden als Massstab, wenn von Schweizer Pinot noir die Rede ist. Was sich hier in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert: selbstbewusste Selbstkelterbetriebe, Dynamisierung Richtung biologische Bewirtschaftung, gekonnter Ausbau à la Bourgogne und Frauen, die ihre eigenen Weine keltern.

AnnatinaAnnatina (rechts) und Laura Pelizzatti. Bild: Hans-Peter Siffert, Weinweltfoto
Still und leise läuft die Jeninserin Annatina Pelizzatti an der Spitze mit. Ob Weiss oder Rot, Pinot blanc oder Pinot noir, ihre Produktion ist stilsicher und subtil. Und nun ist auch Tochter Laura im Rennen.

Das Porträt «Annatina Pelizzattis Marathon» entstand für das «Suvretta House Magazin».

Homepage Annatina Pelizzatti

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.