Im vergangenen Jahr hat die Produktion von Bio-Eiern um über 11 Prozent auf 219 Millionen Eier deutlich zugenommen. Bei den Eiern hat Bio den höchsten Marktanteil. Immer mehr Anbieter haben Eier von Zweinutzungsrassen, die ohne Kükentöten auskommen.

Eier und ZweinutzungshuhnIm vergangenen Jahr hat die Produktion von Bio-Eiern um über 11 Prozent auf 219 Millionen Eier deutlich zugenommen. Bild: Pixabay
Lidl Schweiz setzt auf Bruderhahn-Produkte und verzichtet dadurch auf das «Kükentöten». Als Alternative setzt Lidl Schweiz auf das Bruderhahn-Prinzip, wobei pro Legehenne auch ein Hahn grossgezogen wird. Die Migros bietet Demeter-Eier als Bio-Alternative ohne Kükentöten. Die Bruder-Hähne der Demeter-Legehennen werden aufgezogen. Auch Coop bietet Naturaplan-Eier an, die der Demeter-Richtlinie «Hahn im Glück» entsprechen. Und Aldi sagt: «Unsere Schweizer Bio-Freilandeier mit dem Label «Henne & Hahn» erfreuen sich bei unserer Kundschaft stetig wachsender Beliebtheit.» Biopartner bietet selbstverständlich auch Eier von Zweinutzungshühner an.

Jüngstes Marktbericht von Gallosuisse, der Vereinigung der Schweizer Eierproduzenten.

Homepage Lidl zu Kükentöten

Medienmitteilung Migros zu Kükentöten

Medienmitteilung Coop zu Kükentöten

Homepage Aldi zu Kükentöten

Biopartner Zweinutzungshuhn

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben