Johannes Janggen hat als einer der ersten Bündner Landwirte Walnussbäume angepflanzt. Der Nusspionier aus Malans ist für hat den diesjährigen Bio-Grischun-Preis gewonnen.

Bio Walnusse Bio Grischun PreisBio Grischun Preis für Bio-Walnuss-Pionier. Bild: Pixabay
Johannes Janggen führt seinen Hof seit über 30 Jahren. Er hatte früher auf seinem etwas oberhalb von Malans gelegenen Betrieb viele Tiere - wie viele LandwirtInnen seiner Generation. Heute produziert er immer noch ein bisschen Bio-Weide-Beef, Doch hat er inzwischen mehr als 1000 Bäume gepflanzt: Walnussbäume. Wie aber wurde die Nuss zum Bestandteil seines Lebens?

Er war einer der ersten, die im Graubünden Walnussbäume anpflanzte, weil er weg von der intensiven Tierhaltung wollte. Zuerst pflanzte er 60 Bäume im 2010. Inzwischen hat er 1300 davon, verteilt auf 5 Hektaren. Er erntet jedes Jahr 4,5 Tonnen Nüsse und verkauft sie an Bäckereien der Region. Man freue sich, dass die Bündner Bio-Nusstorte nun mit Bio-Nüssen aus Malans produziert werden kann, schreibt Bio Grischun.

Quelle: Bio Grischun Preis 2022 für Bionüsse aus Malans

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben