In der Gastronomie ist Bio weiterhin ein Insidertipp. Nicht so im Glarnerland, das neben dem prächtigen Tödi Berge von Initiativen und Ideen hat. Seit rund zehn Jahren bieten dort Restaurants Biomenüs mit Bioprodukten aus der Region an. Die Bio-Gastro-Tage finden noch bis in den August hinein statt.

Die Glarner Gastro-Wirte scheuen keinen Mehraufwand fürs Saisonale und Regionale. Sie bestellen die Produkte direkt bei verschiedenen Biobauernfamilien in der Region. Fleisch, Milch und Eier, aber auch Salate, Gemüse und etwas Obst und Beeren stammen vorwiegend aus dem Glarnerland und den angrenzenden Gebieten. Kartoffeln und Getreide kommen aus der übrigen Schweiz, da deren Kultur in diesem Gebirgskanton schwierig ist. Getragen werden die Bio-Gastro-Tage von Bio Glarus, dem Verein der Glarner Biobäuerinnen und -bauern. Die Bio-Gastro-Tage sind ein Teilprojekt der Vermarktungsplattform alpinavera. Wer im Glarnerland nicht nur frische Bergluft, sondern auch feine, gesunde Gerichte geniessen will, dem bieten alle Restaurants, die sich dieses Jahr an den Bio-Gastro-Tagen beteiligen, Authentisches sowie echten Glarner Geschmack und Glarner Genuss.

Informationen den Bio-Gastro-Tagen

Quelle: Bio Suisse
Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben