Romanin Weine führt ein sehr grosses Weinsortiment ausschliesslich mit Bio-Weinen aus Europa. Daniel Rusch und Rosita Kühne haben die 20-jährige Weinhandlung 2018 vom Gründer Angelo Romanin übernommen und führen sie mit viel Leidenschaft weiter.

RomaninweineRosita Kühne und Daniel Rusch von Romanin Weine haben eine Vorliebe für Weine, die Emotionen wecken. Bild: Romaninweine
Fausta Borsani/ «Angelo Romanin kannte alle Produzenten persönlich, so war es für uns ein richtiger Glücksfall, in diese Weinhandlung einsteigen zu dürfen». Daniel Rusch begleitete den ehemaligen Geschäftsführer zunächst ein halbes Jahr lang, dann durfte er sein Hobby zum Beruf machen. Seit jung verspürt er die Leidenschaft für guten Wein. «Dass wir mit Wein auch der Natur Sorge tragen können und ganze Landschaften prägen, das gefällt mir und meiner Frau sehr gut», fügt er hinzu.

Kleine ProduzentInnen

Die meisten Weine importiert das Ehepaar Rusch Kühne direkt. Denn Exklusivität ist ihnen sehr wichtig. «Vor allem kleine ProduzentInnen liegen uns am Herzen, wir verkaufen ja spezielle Weine, die Emotionen wecken», sagt Daniel Rusch. Oft sind die Weine ausserdem aus sogenannt autochthonen Sorten gekeltert, Sorten also, die aus einem bestimmten Gebiet stammen, dort «einheimisch» sind, wie zum Beispiel die Urspanier Tempranillo und Garnacha. Rosita Kühne und Daniel Rusch haben eine Vorliebe für solche Weine und stellen sie ihren KundInnen gerne an ihren Degustationen vor. Die KundInnen probieren die Weine vor der Preisbekanntgabe, denn Daniel Rusch ist überzeugt: «Guter Wein muss schmecken, nicht teuer sein». Unsere Weine kosten zwischen 10 und maximal 80 Franken. Der Preis wird nach dem Produktionsaufwand kalkuliert und nicht nach dem Renommee.»

Willkommene Kundschaft

So unterschiedlich wie die Rebsorten ist auch die Kundschaft, die Romanin-Weine mit exklusiven Weinen bedient: 50% sind Private, 25 % der Weine gehen in die Gastronomie und 25% gehen an Bio-Läden und Reformhäusern. Bei den Grossverteilern findet man sie nicht. «Unsere treuen KundInnen erreichen wir mit dem monatlichen Newsletter und laden Sie zum Degustieren ein. Jeden ersten Samstag im Monat kann man mit seinen FreundInnen und Bekannten bei uns vorbeischauen», so kämen auch neue KundInnen dazu, erzählt Daniel Rusch. Stetes Wachstum sei nicht prioritär. Denn: «Unsere Leidenschaft ist der Kontakt zu KundInnen und ProduzentInnen, wir wollen unserem Motto «nachhaltig persönlich geniessen», treu bleiben», fügt er hinzu.

Lieblingsweine von Rosita Kühne und Daniel Rusch für drei Situationen
- Nach einer schönen Wanderung im Herbst: der leichte «Malanser», ein Blauburgunder vom Weingut Boner & Rasi passt hervorragend zu einem «Plättli».
- Als Begleiter zu einem währschaften Essen (z.B. einem Schmorgericht oder Wild) passt der gerbstoffreiche «Milénico» aus der spanischen Region Ribera del Duero, vom Weingut Milenico.
- Zu einem zärtlichen Tête-à-Tête schliesslich harmoniert der rare italienische Traumwein «Orgno», ein reiner Merlot von bis zu hundert Jahren alten Rebstöcken aus dem Veneto, vom Weingut Gino Fasoli.

Wussten Sie es?
Eine Magnumflasche* Wein ist teurer als 2 Flaschen mit insgesamt gleichem Inhalt. Warum? Wein, der mehr Platz hat, schmeckt in der Regel besser. Je grösser die Flasche, desto langsamer laufen die Reifeprozesse ab – die Weine reifen gleichmässiger und harmonischer.
*Eine Weinflasche mit 1,5 Liter Inhalt, was dem Doppelten einer Normalflasche entspricht.

Homepage Romaninweine

Anlässe Romaninweine

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben