Bio-Gärtner:innen verzichten auf chemisch-synthetische Dünger und Pflanzenschutzmittel. Welche Produkte man beim biologischen Gärtnern einsetzen kann, zeigt die Positivliste auf.

kleingarten 1070Die Positivliste enthält eine Auswahl an Düngern, Substraten, Erden, Pflanzenschutzmitteln und Nützlingen, die sich für das biologische Gärtnern eignen. Bild: Pixabay

Um die Pflanzengesundheit zu sichern, haben vorbeugende Massnahmen wie eine geregelte Fruchtfolge, die Wahl robuster Sorten, eine bedarfsgerechte Nährstoffversorgung und mechanische Methoden gegen Krankheiten und Schädlinge einen hohen Stellenwert. Erst wenn diese Massnahmen nicht ausreichen, kommen bio-kompatible Handelsprodukte zum Einsatz.

Auswahl für den Hobbybereich

Eine Auswahl an Düngern, Substraten und Erden sowie Pflanzenschutzmitteln und Nützlingen, die in geeigneten Mengen für den Hobbybereich angeboten werden, sind in der Positivliste des Forschungsinstituts für biologischen Landbau FiBL enthalten. Aufgeführt sind nur Produkte, die auch im biologischen Landbau zugelassen sind.

Die Absicht hinter der vom FiBL mit Unterstützung von Städten, Vereinen und Stiftungen erstellten Positivliste ist es, biologisches Gärtnern zu fördern. Da bei Kleingärten im Gewässerraum der Einsatz von Düngern und Pflanzenschutzmitteln stark reglementiert ist, publiziert das FiBL separat eine eingeschränkte Positivliste für den Gewässerraum.

Online-Suche zur Positivliste

Die jährlich aktualisierte Positivliste trägt dem sich ständig ändernden Sortiment Rechnung. Die Online-Suche zur Positivliste ermöglicht es, noch aktueller nach Produkten, Firmen und Kategorien zu suchen.

FiBL-Website Biologisch gärtnern

Quelle: «Positivliste 2024 für biologische Kleingärten verfügbar», FiBL, 15.03.24

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben