Beim Anbau von Bio-Kartoffeln stabilisiert sich die Anzahl der Betriebe bei leicht wachsender Fläche. Allgemein bauen jedoch immer weniger landwirtschaftliche Betriebe bauen Kartoffeln an.

In den letzten sechs Jahren ist sowohl  die Anzahl an „Nicht-Bio"-Betriebe um 7,3 % als auch die an Bio-Betriebe um 2,5 % gesunken, wobei im Biobereich seit 2010 eine eher stabile Phase zu beobachten ist.

Die Kartoffelanbaufläche der „Nicht-Bio"-Betriebe hat 2007 bis 2012 jährlich um 4,4 % abgenommen, während die durchschnittliche Fläche des Kartoffelbaus in dieser Periode pro Betrieb in der „Nicht-Bio"-Kategorie von 1,6 ha auf 2 ha angestiegen ist.

Die Anbaufläche der Bio-Kartoffeln veränderte sich in den letzten Jahren kaum. Jedoch ist die durchschnittliche Anbaufläche von Bio-Kartoffeln pro Betrieb um 0,1 ha gestiegen und liegt im Jahr 2012 bei 0.9 ha.

Quelle: BLW-Marktbericht Bio Juni 2013

Weitere BLW-Marktberichte Bio in der Übersicht

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben