×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 63

(BioFach) - Anfang August wurde in Frankreich das Gesetz "Loi Grenelle" veröffentlicht. Das 32 Seiten umfassende Regelwerk ist aus dem Umweltgipfel "'Grenelle de l'Environnement", der vor zwei Jahren stattfand, hervorgegangen.

Das Gesetz definiert unter anderem den nationalen Aktionsplan zur Bekämpfung des Klimawandels und erlässt konkrete Durchführungsbestimmungen, die zu einer "nachhaltigen Entwicklung" des Landes beitragen sollen, berichtet Michael Böhm vom bretonischen Bio-Verband IBB.

Neben den Themen Energie, Transport, Abfall etc., werden auch konkrete Massnahmen im Bereich der Landwirtschaft aufgeführt. An mehreren Stellen des Gesetzestextes werden die Prinzipien des biologischen Landbaus hervorgehoben.
Artikel 31 gibt auch klare Ziele für den französischen Bio-Landbau vor: bereits 2012 sollen 6 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche unter ökologischen Bedingungen bestellt werden; 2020 sollen es sogar 20 % sein. Als konkrete Fördermassnahme wurde die Verdopplung des Förderhöchstsatzes für Bio-Betriebe beschlossen.

Copyright: BioFach, Newsletter vom 04.09.2009

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben