Karotten waren 2014 das meistverkaufte Biogemüse im Detailhandel. An zweiter Stelle folgten Tomaten: es wurden zwar deutlich weniger Tomaten verkauft als Karotten, der Detailhandelsumsatz war jedoch mit 29.7 Millionen CHF mehr als eine Million höher als derjenige von Karotten.

Während Nüsslisalat bei der Verkaufsmenge nicht zu den Top zehn gehörte, belegte der Blattsalat mit 15.5 Millionen CHF den dritten Platz bei den Umsätzen.Mit Ausnahme von Zwiebeln und Tomaten, nahmen die Verkaufsmengen und die Umsätze aller in der Abbildung dargestellten Biogemüse gegenüber dem Vorjahr zu. Peperoni, Broccoli, Zucchetti, Gurken, Eisberg, Randen wiesen mit über 10 Prozent aussergewöhnlich hohe Wachstumsraten auf.

Schweizer Detailhandel 2014: 301 Mio. CHF Biogemüse-Umsatz

Im Jahr 2014 kauften die Konsumenten im Detailhandel für 301 Millionen CHF 41'800 t Biogemüse zu einem Durchschnittspreis von 7.20 CHF pro Kilogramm. Diese Werte entsprachen einem Anteil von 10.6 Prozent an der gesamten Verkaufsmenge und von 15.8 Prozent am gesamten Umsatz von Frischgemüse.

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben