Paläo, Raw Cooking, Nose to Tail und so weiter heissen die neuesten Food-Trends, die Kulinarik-Profis kennen müssen. An der Fachtagung der Zürcher Gourmesse vom 12. Oktober geht es nicht nur um kreative Kochstile, sondern zunehmend um nachhaltiges Kochen.

«Vegan», «Paläo», «Raw Cooking», «Nose to Tail», «Foodwaste»: Welche Bedeutung haben diese Begriffe für den Kulinarik-Profi der Zunkunft. Wie setzt man die wegweisenden Kochstile kreativ um? Welche Rolle spielt die Verwertung aller Teile von Tier und Pflanze beziehungsweise das Thema Essensreste?

0000 Gourmesse Plakat 2015

Eines ist sicher: Das Thema Nachhaltigkeit etabliert sich immer stärker als Taktgeber für neue und innovative Impulse im Bereich der Kulinarik. Gemäss diesem Leitmotiv diskutieren an der Gourmesse Fachtagung vom Montag, 12. Oktober ausgesuchte Experten mit Food-Journalist Patrick Zbinden über neue Perspektiven rund um Zutaten, Zubereitung und Genuss. Die Veranstaltung richtet sich an wissbegierige Gastronomen und Geniesser.

Detailliertes Programm und Anmeldung 

Siehe auch Agenda

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben