×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1185

Dunkelrot für elf von 22 Bio-Superfoods, zwei Produkte nicht verkehrsfähig. «Superfood ist Supermist» schreibt der deutsche Ökotest und rät zu heimischen Alternativen für Goji und Chia.

bio-markt.info/bionetz.ch – Ökotest testete 22 Superfoods. Die Goji-Beeren von Morgenland waren ohne Tadel und bekamen ein «sehr gut». Doch Basic Chiasamen und Feinstoff Rohkakaopulver stufte das deutsche Magazin als «nicht verkehrsfähig» ein. Und auch elf weitere Bio-Superfoods waren alles andere als empfehlenswert.

GojibeerenGar nicht super: Gojibeeren und andere Superfoods. Ökotest bereitet dem Hype ein Ende (Foto: Wikimedia Commons).

Bei Basic überschritten zwei Pestizide beispielsweise die gesetzlich erlaubten Höchstmengen. Im Feinstoff-Kakao fand sich das synthetische Mückenschutzmittel Diethyltoluamid (DEET). Auch bei Alnatura lag ein Pestizid in den Chiasamen über dem Grenzwert. Ebenfalls deutliche Pestizidprobleme hatten Veganz mit einem Weizengraspulver und Taste Nature mit seinem Moringa-Pulver. (...)

Alles Abdrift

Basic und Alnatura hätten die Ware nach Bekanntgabe der Messwerte aus dem Verkauf genommen, teilte Ökotest mit. Alnatura begründete die Belastung mit Abdrift und schrieb, dass die Bio-Chia-Samen schon der Abfüllung auf eventuelle Pflanzenschutzmittel untersucht würden. Warum dabei die jetzt festgestellte Belastung nicht entdeckt wurde, bleibt offen.

Reichlich ölig

Fast alle Superfoods enthielten gesättigte Mineralöle (MOSH), einige auch aromatische (MOAH). «Sehr stark erhöht» waren die MOSH-Gehalte im Gerstengras von Joy Foods, im Weizengras von Lebepur, in den Hanfsamen von Davert, dem Feinstoff-Kakao, im Acaipulver von Raab Vitalfood, im Spirulinapulver von Rawboost, sowie bei Taste Nature und Veganz. (...)

Ziemlich überflüssig

Hart ins Gericht geht Ökotest auch mit den positiven Eigenschaften, die den Superfoods zugeschrieben werden. „Wissenschaftliche Belege sucht man vergebens“, heißt es. Das Fazit: «Wer sich abwechslungsreich und regional ernährt, braucht keine Superfoods. Das spart auch die teils weiten Transportwege.»

Weiter zum ganzen Bericht auf bio-markt.info

Weiter zum Test auf oekotest.ch

 

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben