(14.04.2011) Der US-Forscher Prof. Don Huber von der Purdue Universität in Idaho warnt vor einem "Kollaps der landwirtschaftlichen Infrastruktur". Schuld sei ein krankmachender, völlig neuer Organismus, der unter anderem große Ernteausfälle bei Gensoja und Genmais in den USA verursache. Dieser Organismus stehe in Zusammenhang mit dem Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen und der verstärkten Nutzung des Herbizidwirkstoffs Glyphosat in Roundup. Bei der Verfütterung dieser Pflanzen sei es unter anderem zu Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten von Tieren gekommen. Im Januar 2011 wandte sich der Wissenschaftler mit einem Brief an US-Landwirtschaftsminister Tom Vilsack, im März informierte Don Huber auch EU-Kommissar Barroso über die Befunde und warnte vor der Zulassung neuer Gentechnik-Pflanzen. Nachdem der Brief an die Öffentlichkeit kam, löste er massiven Widerspruch bei Monsanto und zahlreichen Forschern aus.

Weiter Informationen, u.a. eine Stellungnahme von Monsanto auf der Website der Stiftung Ökologie & Landbau

Nach oben