Sinn und Unsinn einer Unterscheidung zwischen gesunden und ungesunden Lebensmitteln

Die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE hat in den vergangenen Jahren im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit BAG verschiedene Projekte zur Unterstützung des Konsumenten bei der gesunden Lebensmittelwahl durchgeführt. Ein wichtiger Aspekt, der sich im Verlauf der Arbeiten herauskristallisierte, ist jener einer einheitlichen Kommunikation.

Alle relevanten Akteure rund um Ernährung, Ernährungsbildung und Ernährungskommunikation sollten dieselben Botschaften und Empfehlungen vermitteln, damit verständliche Informationen an den Konsumenten gelangen.

In diesem Zusammenhang hat die SGE im April 2013 zu einem Workshop eingeladen, um die Kommunikation rund um „gesund versus ungesund“ zu reflektieren und diskutieren.

Der Bericht zu diesem Workshop kann weiter unten bei den Projektdokumenten heruntergeladen werden.

Weitere Informationen und Projektdokumentation

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben