Die Preise für Bio-Lebensmitteln unterscheiden sich je nach Anbieter sehr. Die Konsumenten-Zeitschrift K-Tipp fand heraus: Bei Coop kostete der gleiche Bio-Einkaufskorb ein Drittel mehr als bei Lidl.

BiowarenkorbBei Coop kostete der Biowarenkorb am meisten. Bild: Pixabay
Bei Lidl und Aldi findet die bio-affine Konsumentin der bewusste Konsument inzwischen etwa 660 Bio-Produkte. Der K-Tipp hat mit einem Einkauf bei Coop, Migros, Aldi und Lidl die Preise von 40 Bio-Lebensmitteln verglichen.

Das fand K-Tipp heraus: Lidl wies bei 31 der 40 Produkte den günstigsten Preis aus. Für alle 40 Produkte wurden 121.97 Franken berechnet. Aldi war am zweitgünstigsten mit 126.38 Franken. 24 Bio-Lebensmittel kosteten bei Aldi und Lidl gleich viel. Deutlich mehr kosteten Bio-Lebensmittel bei der Migros. Die 40 Bio-Produkte kosteten dort Fr. 151.12. Am teuersten waren sie aber bei Coop mit insgesamt Fr. 163.22. Coop wies bei 34 Bio-Produkten den höchsten Preis auf. Coop und Migros begründen die höheren Bio-Preise mit den strengeren Vorgaben der Branchenorganisation Bio Suisse gegenüber dem Label EU-Bio.

Dennoch entsprechen die Bio-Produkte von Aldi und Lidl aus der Schweiz immer mindestens dem Knospestandard von Bio Suisse. Aldi und Lidl dürfen die «Knospe» aber nicht führen. Aldi setzt deshalb auf das eigene Bio-Label «Retour aux sources», das bei Milch, Fleisch und Eiern sogar strengere Vorgaben macht als Bio Suisse. So dürfen diese Betriebe in der Tierhaltung etwa keine Antibiotika und kein Kraftfutter einsetzen.

Quelle: K-Tipp vom 5.9.2023: Bio-Lebensmittel sind bei Lidl am günstigsten

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben