Bezüglich Bio-Preisen gibt es bei Schweizer Grossverteilern wachsende Unterschiede. Das zeigt ein Vergleich von saldo bei 36 Bio-Produkten.

grossverteiler gestell 1070Bio-Produkte sind nicht bei allen Grossverteilern gleich teuer, etwa bei Milchprodukten. Bild: Pixabay

Die untersuchten Grossverteiler haben ihre Bio-Preise gesenkt, doch die Unterschiede wurden gemäss dem Konsument:innen-Magazin saldo in den letzten Monaten grösser. Das zeigt ein Preisvergleich von Mitte Februar bei Aldi, Coop, Lidl und der Migros bei 36 Bio-Lebensmitteln.

Bei 28 der 36 Bio-Lebensmittel im saldo-Warenkorb war Coop am teuersten. Bei Lidl kostete der Bio-Warenkorb mit 105.40 Franken am wenigsten. Knapp dahinter folgte Aldi mit 108.50 Franken.

Coop und Migros teurer

Coop und Migros verlangten für den gleichen Warenkorb deutlich mehr. In der Migros betrug der Gesamtpreis 135.40 Franken. Er war damit 28 Prozent teurer als bei Lidl. Bei Coop zahlte man mit 144.20 Franken 37 Prozent mehr.

Im Vergleich zu einer Stichprobe vom Herbst 2023 sind die Bio-Preise gemäss saldo sowohl bei Migros und Coop als auch bei Aldi und Lidl tendenziell gesunken. Coop und Migros haben ihre Preise für Bio um vier respektive drei Prozent gesenkt. Bei Aldi und Lidl beträgt der Preisabschlag im Vergleich zum Herbst sechs Prozent.

Quelle: «Preisvergleich: Bio-Lebensmittel sind bei Coop am teuersten», saldo, 20.02.24

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben