(Bio-Markt.info) - Bio-Lebensmittel sind in Japan noch immer teure Nischenprodukte. Mehr als die Hälfte aller Japaner wusste bei einer Verbraucherumfrage mit dem Begriff "ökologisch" nichts anzufangen, berichtet die taz.

Nur 3 % der Befragten konnten erklären, was "Bio" bedeutet. Entsprechend gering ist die heimische Produktion von Biolebensmitteln. Landesweit werden lediglich 0,6 % der Gesamtanbauflächen nach ökologischen Prinzipien bewirtschaftet.
Meist sind es kleine Betriebe, deren Waren es nie in die Konsumketten der grossen Supermärkte schaffen, sondern lokal auf Märkten verkauft werden. Naturkosmetik dagegen verkauft sich deutlich besser.

Quelle: taz

Copyright: Bio-Markt.info,16.12.2009/ mit freundlicher Genehmigung, A.d.R.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben