Die Migros Genossenschaften Ostschweiz und Luzern blicken auf ein erfolgreiches 2014 zurück. Vor allem im Bio-Segment und bei Regionalprodukten legten die Genossenschaften deutlich an Umsatz zu. Der Umsatz der Genossenschaft Ostschweiz lag mit 2,41 Milliarden Franken um 1,5 Prozent über dem Vorjahresniveau, wie die Migros Ostschweiz mitteilte.

Mit 67,2 Millionen Franken konnte zudem ein Gewinn auf Rekordniveau erzielt werden. Begünstigt wurde dieser durch ausserordentliche Erträge aus Liegenschaftsverkäufen. Im Bereich Supermärkte stieg der Umsatz etwas stärker als gesamthaft um 1,7 Prozent auf 1,87 Milliarden Franken. Dabei entwickelte sich das Bio-Sortiment mit einem Plus von 26 Prozent auf 112 Millionen Franken besonders gut. Auch überdurchschnittlich gut lief es für die Linie «Aus der Region. Für die Region.» mit der ein Umsatzplus von 6,7 Prozent auf 217 Millionen Franken erzielt werden konnte.

Migros 03 2015 ADR header Mensch 0000s 0001s 0003 gmosMigros Ostschweiz/Luzern: Regio- und Bioprodukte legen zu (Bild: Migros).

Die Genossenschaft Migros Luzern erzielte im letzten Jahr einen Nettoerlös von 1,41 Mia. Franken, was einem Plus von 1% entspricht. Der Gewinn konnte um 14% auf 53,8 Mio. Franken gesteigert werden. Im Kerngeschäft, dem Detailhandel, konnte die Migros Luzern um 17,4 Millionen Franken (+1,5%) wachsen. Unter Berücksichtigung der Teuerung (+0.3%) betrug das reale Wachstum 1,2%. Einen Teil des Umsatzwachstums entfällt auf die zuletzt umgebauten oder neu eröffneten Supermarkt- und Fachmarkt-Standorte. Der grössere Teil des Umsatzwachstums konnte als organisches Wachstum in den bestehenden Filialen erzielt werden.

Der Umsatz mit regionalen Produkten aus der Zentralschweiz betrug 120,9 Millionen Franken (+5,7%), dies entspricht 13,4% vom gesamten Lebensmittelumsatz. Stark wachsen konnte auch das Bio-Sortiment (+14%), das mittlerweile 5% des Lebensmittelumsatzes der Migros Luzern ausmacht.

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben