×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1185

Für konventionelle Milch haben die Bauern im letzten Jahr immer weniger Geld erhalten, während der Produzentenpreis bei Biomilch nahezu stabil geblieben ist. Die Lage auf dem Weltmilchmarkt schlägt sich auf konventionelle Milch stärker aus als auf Biomilch.

Der Schweizerbauer - Um 11,9 Prozent ist der Produzentenpreis von konventioneller Milch von Januar bis November 2015 gesunken. Biomilch verzeichnet lediglich ein Minus von 1,5%. Die Preisdifferenz zwischen Biomilch und konventioneller Milch hat sich laut einem dem jüngsten Marktbericht «Bio des Bundesamts für Landwirtschaft von 12,02 Rp/kg im Jahr 2014 auf 18,79 Rp/kg im letzten Jahr (Mittel Januar bis November) erhöht. Die grösste monatliche Preisspanne zwischen Bio und Konventionell wurde im Juli 2015 mit 23,28 Rp./kg Milch beobachtet. 

milk 518067 960 720Der Produzentenpreis für Biomilch reagiert weniger auf die ungünstige Lage auf dem Weltmarkt als der Preis für konventionelle Milch (Foto: Pixabay).

Den stärkeren Preisrückgang bei der konventionellen Milch erklärt das BLW mit der weltweiten Entwicklung von Angebot und Nachfrage, dem Preisrückgang bei Milchprodukten (namentlich bei Milchpulver und Butter) auf den Weltmärkten sowie der Aufgabe der Euro-Untergrenze. Diese ungünstige Marktlage beeinflusse den Preis für konventionelle Milch stärker als jenen für Biomilch, hält das BLW fest. 

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben