×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1185

Welche Trends wird die Lebensmittelindustrie aufgreifen und haben traditionelle Supermärkte überhaupt eine Zukunft? In einem hochinteressanten Interview äussert sich die Marktforscherin Joanne Denney-Finch zu den Herausforderungen, die auf die Branche warten.

«Die wichtigste Veränderung in der Lebensmittelbranche besteht darin, dass Kunden in vielen Ländern häufiger einkaufen als früher», sagt Joanne Denney-Finch, CEO des Marktforschungsunternehmens IGD, in einem Gespräch, das das Gottlieb Duttweiler Instituts GDI auf seiner Website publiziert hat.

megastore innenDas Massenmarktmodell wird in Zukunft weniger attraktiv. Dies und andere   interessante Aussagen lesen Sie im Interview mit der Markforscherin Denney-Finch (Foto: Coop).  

Besonders interessant ist Denney-Finchs Antwort auf die Frage, ob der Trend «biologisch und lokal» in der Schweiz andauern werde.

«Die Schweiz ist das Epizentrum der Nachfrage nach lokalen und biologischen Nahrungsmitteln. Wo immer die Wirtschaft blüht, werden mehr und mehr Menschen ihr Interesse an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln beim Einkaufen verwirklichen. Das geht über «biologisch und lokal» hinaus. Aber kleine, handwerkliche Lebensmittelhersteller werden in gesunden Wirtschaften weiterhin florieren. – Die Anschlussfrage wäre nun wohl: «Was steht der Weltwirtschaft bevor?» Das ist schwieriger zu beantworten. Längerfristig betrachtet bin ich insgesamt optimistisch, aber ich erwarte eine holprige Fahrt.»

Joanne Denney-Finch referiert Internationalen Handelstagung des GDI vom 8. – 9. September 2016.

www.gdi.ch

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben