×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 63

(IMO) - Das Institut für Marktökologie (IMO) in der Schweiz steht unter neuer Führung: Elisabeth Rüegg übernimmt als Direktorin die Nachfolge von Dr. Rainer Bächi, der vor knapp drei Wochen bei einem Autounfall tödlich verunglückt ist.

Elisabeth Rüegg hat das IMO Institut 1990 zusammen mit Rainer Bächi gegründet und war von Anfang an als seine Stellvertreterin an allen wichtigen Entwicklungen beteiligt. Neben ihrer internationalen Inspektionstätigkeit baute sie aktiv die Länderbüros in Deutschland und der Türkei auf. In den letzten Jahren konzentrierte sie sich zunehmend auf den Bereich Research & Development und koordinierte verschiedene internationale Projekte, an denen IMO als Partnerorganisation beteiligt ist.

Die Entscheidung für Elisabeth Rüegg ist im Stiftungsrat einstimmig gefallen. Auch das Board of Directors (BoD) der IMOgroup AG, die die verschiedenen IMO-Länderbüros vereinigt, steht hinter der neuen Direktorin. "Wir haben die Wahl von Frau Rüegg empfohlen", bekräftigt Henrich Neisskenwirth für den Vorstand. "Wir sind froh, dass uns mit Elisabeth Rüegg eine erfahrene und kompetente Führungspersönlichkeit zur Verfügung steht", erklärt Stiftungsratsmitglied Hans Ueli Eisenhut. "Sie wird IMO im Sinne des Gründers fortführen."

Das betont auch Elisabeth Rüegg: "Zu den zentralen Unternehmenswerten gehörte schon immer die Förderung der Eigenverantwortung. Der Mitarbeiter soll nicht nur in seinem engen Fachbereich entscheiden, sondern auch bei der Entwicklung seines Unternehmens mitwirken."
Um dem gerecht zu werden, hat Frau Rüegg jetzt ein sog. "Decision Board" eingesetzt, das sie bei ihren künftigen Entscheidungen unterstützen wird. "Diese erweiterte Führungsstruktur knüpft an die innovative und zukunftsorientierte Unternehmenskultur des IMO an und soll in den kommenden Monaten zielgerichtet weiterentwickelt werden."

Dem Decision Board gehören 5 langjährige Mitarbeiterinnen des IMO Instituts in Weinfelden an: Martina Battini (Leitung Abt. Asien), Ute Eisenlohr (Leitung Abt. Afrika), Michèle Stark (Leitung Abt. Fischerei und Aquakultur), Dr. Graciela Wiegand (Leitung Qualitätsmanagement) und Katharina Yañez-Exner (Leitung Abt. Südamerika).

Aufgrund der aktuellen Situation wird sich Elisabeth Rüegg weitgehend aus allen operativen Bereichen des IMO zurückziehen und sich mit aller Kraft auf die Management- und Führungsaufgaben konzentrieren. Die Geschäftsführung der deutschen IMO GmbH sowie der türkischen IMO-Control Ltd. wird sie auch weiterhin wahrnehmen.

Markus Bächi, Stiftungsratsmitglied und Bruder des bisherigen Direktors, wünschte dem Führungsteam zum Start alles Gute und freut sich, dass für die Kunden weltweit ein so engagiertes und erfahrenes Team im Einsatz ist: "Wir sind überzeugt, dass IMO seine Arbeit erfolgreich fortsetzen wird".

Copyright: Dr. Ines Hensler, IMO, Medienmitteilung vom 02.07.2010

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben