Um den Balanceakt einer nachhaltigen Landwirtschaft zu meistern braucht es innovative Konzepte. Diese sollten praxiserprobt und erlebbar sein. Diese Gedanken haben zum Projekt «Living Farms» der Sektion für Landwirtschaft des Goetheanum in der Schweiz geführt.

niklas hamann ubmcytug nw unsplashBild: Niklas Hamann auf Unsplash

Das Projekt «Living Farms» stellt innovative Betriebe in Video-Sequenzen vor. Es sind ermutigende Beispiele, die zeigen, wie wir den Herausforderungen des grossen Wandels, der uns bevorsteht, begegnen können. Es sind Betriebe, die die Bodenfruchtbarkeit aufbauen, eine bodengebundene Tierhaltung pflegen, die Pflanzenzüchtung innovativ gestalten, mit den KonsumentInnen vernetzt sind und viele weitere Ideen umsetzen. 

Lesen Sie den Artikel über «Living Farms» und schauen Sie die Videos an auf der Seite der Sektion Landwirtschaft des Goetheanums.

Neue Mitglieder

2 unserer Mitglieder

Nach oben