Branchen-News

MedizinerInnen fordern entschiedenes Vorgehen gegen

In einem offenen Brief wandten sich in der NZZ am Sonntag über 300 ÄrztInnen und Gesundheitsfachleute an Gesundheitsminister Alain Berset und Bundespräsident Guy Parmelin.

Mehr erfahren

im Detailhandel Gastronomie und Haushalt entstehen riesige Mengen an Food

Die Tatsache, dass erhebliche Mengen an Lebensmitteln produziert, aber nicht von Menschen gegessen werden, ist ökologisch, sozial und wirtschaftlich schlecht. Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) geht davon aus, dass 10 % der globalen Treibhausgasemissionen mit nicht weggeworfenen Lebensmitteln verbunden sind.

Mehr erfahren

Wir essen zu viel

Das E-Auto und der Bio-Boom sollten nicht von der Realität ablenken. Wirklich umweltfreundlich ist unser Lebensstil in der Schweiz noch nicht. Denn nachhaltig konsumieren heisst zuallererst einmal weniger konsumieren. Davon sind wir noch weit entfernt.

Mehr erfahren

Wein ist haeufig mit Pestiziden

PestizidkritikerInnen wappnet euch! Denn Ihr seid nicht genehm. Weil sie die Öffentlichkeit über Pestizid-Rückstände in Bordeaux-Weinen aufgeklärt hat, wurde Valérie Murat in Frankreich zu horrenden Schadensersatzzahlungen verurteilt.

Mehr erfahren

Gastro kennt wenig Bio Symbolbild

Coop gilt international als einer der fortschrittlichsten Detailhändler - etwa in Bezug auf die Nachhaltigkeit und Umweltthemen. Blickt man aber hinter die Kulissen des 30-Milliarden Konzerns zeigen sich auch andere Seiten - weniger grüne.

Mehr erfahren

Wasser

Die Interessengemeinschaft «4aqua», ein Zusammenschluss von 150 Ingenieur*innen, Agrofachleute und Naturwissenschaftler*innen bittet Bio Suisse eindringlich für unser Trinkwasser einzustehen und sich für die Trinkwasserinitiative zu engagieren.

Mehr erfahren

Umstrittene

Eine unabhängige Arbeitsgruppe hat in aufwändiger Recherche Antworten zu den gängisten Behauptungen zu Pestiziden recherchiert. Herausgekommen ist ein höchst wertvoller Faktencheck, den es zur Kenntnis zu nehmen sich wirklich lohnt.

Mehr erfahren

Agroscope untersuchte Boeden auf

Bisher vernachlässigte man Böden und Bodelebewesen, wenn es um Rückstände von Pestiziden ging. Und immer noch existieren keine gesetzlich definierten Grenzwerte dafür. Nun hat die eidgenössische Forschungsanstalt Agroscope 100 Äcker und Gemüsebaufelder in der Schweiz analysiert. Sie werden sowohl biologisch wie konventionell bewirtschaftet. Die Forschenden suchten 46 verschiedene Pflanzenschutzmittelrückstände und wurden fündig: und zwar auch in den 40 Biofeldern, also unabhängig von der Bewirschaftungsweise.

Mehr erfahren

Der Bund wirbt fuer

Die auf Nutztiere fokussierte Schweizer Landwirtschaft ist sehr abhängig vom Ausland. Zudem treibt sie die Klimaerhitzung voran. Statt aber darauf hinzuarbeiten, dass in der Schweiz weniger Fleisch, Eier und Milchprodukte verzehrt werden, schürt der Bund die Lust darauf: Im 2020 flossen rund 39 Millionen Franken Steuergelder fürs Marketing von Fleisch, Eier und Milch. Greenpeace lanciert nun eine Petition dagegen.

Mehr erfahren

Kann man Palmöl auch nachhaltig produzieren Bild

Am 7. März kommt das Freihandelsabkommen mit Indonesien an die Urne. In einem sehr lesenswerten Artikel legt Markus Mugglin bei Infosperber sachlich die Argumente zum Freihandelsabkommen auf den Tisch. Klar ist: Es geht um viel mehr als Palmöl, denn erstmals wird ein Freihandelsabkommen mit Nachhaltigkeit verknüpft.

Mehr erfahren

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben