Der Schweizer Detailhandel hat im Dezember 2012 einen 3,4 Prozent höheren Umsatz als im Vorjahr erzielt. Real, das heisst um die Preisveränderungen korrigiert, stiegen die Verkäufe im Weihnachtsmonat sogar um 5,1 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag mitteilte.

Allerdings lag nicht tatsächlich mehr Geld in den Ladenkassen: 2012 zählte der Dezember zwei Verkaufstage weniger, weshalb das BFS die Detailhandelsumsätze statistisch bereinigt hat. Ohne diese Bereinigung um Feiertagseffekte war der nominale Detailhandelsumsatz 2,1 Prozent tiefer als im Dezember 2011, der reale 0,4 Prozent.Stark angestiegen sind im Jahresvergleich die Lebensmittelumsätze (real 3,6 Prozent, nominal 4,5 Prozent).
 
Im Nicht-Nahrungsmittelbereich stieg zwar die Nachfrage stark an (reales Umsatzplus von 5,3 Prozent), das tiefere Preisniveau drückte aber auf die tatsächlichen Umsätze (nominales Umsatzplus von 2,2 Prozent).Im Vergleich zum Vormonat November fielen die Detailhandelsumsätze im Dezember nominal 0,8 Prozent und real 1,2 Prozent höher aus. Dabei stagnierten laut BFS die Umsätze mit Lebensmitteln, Getränken und Zigaretten. In Nicht-Nahrungsmittelbereich resultierte dagegen ein Umsatzplus.
 
Quelle und weitere Infos zum Schweizer Detailhandel: Schweizer Bauer
Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben