Die Genusswoche will Lust machen auf kulinarische Entdeckungen, aufs Probieren und Degustieren. Sie will dazu anregen, unsere Beziehung zur Ernährung zu hinterfragen, und uns auf die Herkunft der Nahrungsmittel neugierig machen.

genusswocheAngemeldet werden können zum Beispiel Workshops, Wanderungen, Märkte und Menüs. Bild: zVg

Die Genusswoche findet dieses Jahr vom 12. bis 22. September in der ganzen Schweiz statt. Das Thema der 24. Ausgabe ist das Getreide und seine Vielfalt.

Authentische Produkte

Die Genusswoche fördert die Organisation von Veranstaltungen, bei denen der Genuss im Mittelpunkt steht. Sie will die Geselligkeit bei Tisch aufwerten, authentische Produkte in den Vordergrund stellen und daran erinnern, beim Essen auszuspannen, aufzutanken und zu geniessen. Wer Aktivitäten plant, welche die Werte der Genusswoche in Szene setzen, kann sein Angebot oder eine Veranstaltung bis zum 31. Mai anmelden.

Beispiele sind Workshops, Genuss-Wanderungen, Märkte, Verkostungen und spezielle Menüs. Die Anmeldegebühr für eine Teilnahme soll kein Hindernis darstellen: Bei der Anmeldung kann das Feld betreffend Gebührenbefreiung ausgefüllt werden. Die Angebote und Veranstaltungen werden Teil des nationalen Genuss-Kalenders, der ab Anfang August auf der Website gout.ch online sein wird.

Genussperlen gesucht

In jeder Region wählen die lokalen Qualitätskomitees Veranstaltungen aus, welche mit den Werten der Genusswoche besonders gut übereinstimmen. Diese Genussperlen werden in der Kommunikation dann besonders hervorgehoben.

Für Fragen zur Teilnahme an der 24. Genusswoche kann man sich wenden an: Barbara Schneider, events@gout.ch, +41 21 601 58 60. Anmeldeschluss: 31. Mai 2024

Ziele der Genusswoche:

  • Die kulinarische Vielfalt und die Ernährungskulturen in unserem Land aufzuwerten.
  • Die Traditionen zu erhalten und die kulinarische Innovation zu begünstigen.
  • Das handwerkliche Know-how zu pflegen und anzuerkennen.
  • Die lokale und nachhaltige Produktion zu fördern.
  • Junge Leute für den Genuss, für den Respekt vor den Lebensmitteln, für die Freude am Kochen und am gut Essen zu sensibilisieren.
  • Die Verbraucher auf die Saisonabhängigkeit der Produkte, die Produktionsweise und auf die Ernährungssouveränität aufmerksam zu machen.
  • Durch eine vielfältige und ausgewogene Ernährung die Gesundheit zu fördern.

Organisator:innen verpflichten sich dazu, ...

  • ... eine Veranstaltung anzubieten, die dem Genuss, der Küche und der Freude am Essen gewidmet ist,
  • ... mit authentischen Produkten zu arbeiten, bei denen der Mensch, das Tier und das Herkunftsgebiet eine Hauptrolle spielen,
  • ... seiner Veranstaltung möglichst im Sinne eines oder mehrerer Ziele dieser Charta einen pädagogischen Aspekt zu geben,
  • ... den Austausch und die Geselligkeit zu fördern.

Zur Anmeldung

Quelle: «Die Genusswoche vom 12. Bis 22. September 2024», gout.ch, 02.05.24

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben