Nachrichten

grey seal 2952260

Es gibt auch gute Nachrichten

Die Menschheit zerstört Lebensräume, vermüllt die Meere und treibt die Erwärmung des Klimas voran: Nahezu 27'000 Tierarten sind als bedroht auf der Roten Liste aufgeführt. Es gibt aber auch Tierarten, denen es besser geht.

peanuts

Spanische Nüssli kommen nicht von Spanien

Und wenn Sie zum Neujahresapèro Nüssli anbieten, stellen Sie sich vor, woher sie kommen und wie sie angebaut werden. Sie wachsen unter der Erde und sind Leguminosen.

landscape

Dänische Bio-Exporte boomen

Das dänische Exportgeschäft mit ökologisch erzeugten Lebensmitteln hat im vergangenen Kalenderjahr erneut deutlich zugelegt und dabei einen neuen Rekordwert erreicht.

chicken 3240199

Immer mehr Eier aus Schweizer Produktion

In der Schweiz werden von Jahr zu Jahr mehr Eier produziert. Mittlerweile gibt es hierzulande fast drei Millionen Legehennen. Allein im Kanton Appenzell Innerrhoden lebten letztes Jahr sechsmal mehr Hühner als Menschen. Insgesamt gibt es in der Schweiz 2,8 Millionen Legehennen, wie das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) am Donnerstag mitteilte.

Insektensterben

Petition «Insektensterben Aufklären»

Am 13. Dezember haben 4 Trägerorganisationen gemeinsam diese Petition an die eidgenössischen Räte in Bern eingereicht. Das war der vorläufige Höhepunkt dieser Geschichte, in der seit dem 4. September 2018 über 165‘000 Unterschriften gesammelt wurden. 

Claudia und Nils Müller

Durchbruch für die Weideschlachtung

Nach jahrelangen Ringen mit verschiedensten Behördenstellen ist es nun endlich fix – der letzte Tag im Leben eines artgemäss gehaltenen Weidetieres kann die nächsten 10 Jahre absolut stressfrei enden. Dank grosser eigener Investitionen und mit der Unterstützung des FiBL und der Stiftung Vier Pfoten, haben das Landwirtepaar Claudia Müller und Nils Müller ihr Ziel erreicht: Sie behalten die Verantwortung für ihre Tiere bis zum Schluss – dem Todesschuss.

pears 3784442 1280

Äpfel und Birnen wunderbar

Dieses Jahr schwelgen wir in Bio-Birnen und Äpfeln! Der Schweizer Detailhandel verkaufte bis Oktober 459 Tonnen Bio-Äpfel - 24% mehr als im 2017.

massentierhaltung

Ist Massentierhaltung wirklich unerwünscht?

Laut einer aktuellen Umfrage von Tier im Fokus wünschen sich drei Viertel der KonsumentInnen die Massentierhaltung weg: 76 Prozent der Bevölkerung sagen «Nein» zur Massentierhaltung. Aber....

essential oils 2738555 1280

Logocos wendet sich an Partner

Nachdem die Übernahme von Logocos durch L'Oréal bekannt wurde, rumorte es im Fachhandel. Auch bionetz.ch berichtete und fragte verschiedene Akteure um Stellungsnahmen.

IMG 5579

Bio zwischen Masse und Klasse

Das diesjährige Bio-Symposium, das von sechs Organisationen der Bio-Branche organisiert wurde (darunter auch bionetz.ch), befasste sich mit der Frage, ob Bio in der Schweiz ein quantitatives Wachstum ohne Qualitätsverlust schaffen wird. Wieso kaufen KonsumentInnen Bio? Was hindert sie daran? Was ist neu an der EU-Bioverordnung?

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben