Nachrichten

bananen

In ihrem aktuellsten Newsletter blickt die Gebana auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. Viele der vor einem Jahr gesteckten Ziele konnten erreicht werden. Unter anderem wurden über 20TO frische Bananen verteilt sowie über 150'000 Franken in Form von Rabatten an die Kund*innen verteilt.

Mehr erfahren

Bio Kakao von Eric Christoph und

35 Bäuerinnen und Bauern und ihre Familien stehen am Anfang der Schweizer Schokolade von Choba Choba. Sie liefern nicht nur den Kakao an Choba Choba und sind in dessen Verwaltungsrat vertreten, sie besitzen auch die Firma mit. Sie befinden auch über den Preis, den sie für den gelieferten Kakao bekommen. Ein neues und einzigartiges Erfolgsmodell in der Kakaoindustrie.

Mehr erfahren

Jung innovativ vegan Bild Roman

Der heutige Bio-Hof in Kallnach, das Hübeli, wurde Mitte des 18. Jahrhunderts auf einer stillgelegten Kiesgrube erbaut. Heute leben auf dem Hof 8 Personen, 2 Schafe, 2 Minischweine, 2 Pferde, 2 Hunde, 5 Hennen sowie 37 Kühe. Auf 29 Hektaren landwirtschaftlicher Nutzfläche gedeihen diverse Ackerkulturen sowie Raufutter für die Tiere. So wie immer? Nicht ganz.

Mehr erfahren

Fuer den Rueckgang der Vielfalt ist die intensive Landwirtschaft

Die Webseite swiss-food.ch verbreitet polemische Behauptungen und macht Angst. Sie ergreift Partei für Pestizide, denn, so die Falschbehauptung, ohne synthetische Pestizide würden die Erträge einbrechen, die Preise massiv steigen und der Selbstversorgungsgrad sinken. Dies ist Angstmacherei zu Gunsten des eigenen Business, denn hinter der Webseite stehen der chinesische Konzern Syngenta und die deutsche Firma Bayer.

Mehr erfahren

Titanwurz blueht dieses Jahr im Papiliorama David Clode auf

Es gibt just zu Weihnachten eine Geburt der anderen Art und diese kann live verfolgt werden. Im Verlauf der nächsten Tage erblicken im Papiliorama zwei Titanwurz-Blumen das Licht.

Mehr erfahren

Rottanne aus der

In den Nadeln von Deutschen Weihnachtsbäumen fanden WissenschaftlerInnen Pestizide, z.B. das Insektizid lambda-Cyhalothrin, das als das schädlichste zurzeit in der EU zugelassene Pestizid gilt. Es schädigt unter anderem Nervenzellen und das Hormonsystem, ist giftig für Bienen und Wasserlebewesen und reichert sich in Organismen an. In EU-Weihnachtsbaumplantagen wird es zur Insektenbekämpfung eingesetzt.

Mehr erfahren

Landwirtschaft mit der Natur ist dem Labensraum Wald

Schweizer Bäuerinnen und Bauern versprühen in jedes Jahr zirka 2000 Tonnen Pflanzenschutzmittel. Die LandwirtInnen, die hier vorgestellt werden hingegen, produzieren clever ohne Pestizide - nach dem Vorbild der Natur und des Waldes. Und sind erfolgreich. Wie die Natur aussehen könnte, wenn die Landwirtschaft ihr mehr Sorge tragen würde.

Mehr erfahren

healthy dining salads wraps and

Etwa 11 Millionen Menschen sterben pro Jahr, weil sie zu viel Süsses, zu viel Fettiges, zu viele Fertigprodukte und zu wenig frisches Obst und Gemüse essen. Die Folgen sind Herz-Kreislauf-Krankheiten, Diabetes oder auch Krebs. Bio-Lebensmittel gelten nach heutigem Wissen nicht als gesünder als konventionelle, dennoch haben sie viele Vorteile für die KonsumentInnen.

Mehr erfahren

Aussen Winter 02

Sie kochen vorwiegend mit Biogemüse vom Nachbarhof, bauen oft mit Holz aus dem Gemeindewald, heizen mit Solarenergie und sind bis auf wenige Ausnahmen auch für Leute ohne Auto gut erreichbar. Die ökologischen Hotels der Schweiz werden immer mehr!

Mehr erfahren

hill 2165759

Die bäuerlichen Organisationen IP Suisse, Bio Suisse, Mutterkuh Schweiz, Demeter und Kleinbauern-Vereinigung fordern das Parlament geschlossen auf, Verantwortung zu übernehmen und auf dem konstruktiven Weg zurückzukehren. Die Agrarpolitik muss jetzt schnelle Antworten auf die drängendsten Fragen des Ernährungssystems liefern: Sie ist eine gute Entgegnung auf die hängigen Initiativen.

Mehr erfahren

Partner

Ökoportal
oekoportal.de
VELEDES
veledes.ch
AöL
aoel.org
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Slider
Nach oben